Boudoir Fotografie mal anders: Heute heisst es Bauch raus!

Einen tolleren Einstieg nach unserer diesjährigen Sommerpause hätte es kaum geben können: Ich durfte unsere Visagistin Simone fotografieren.

Simone kenne ich ja nun schon ein paar Jährchen und schwanger ist sie auch nicht zum ersten Mal. Trotzdem (oder gerade weil?) wir schon seit Jahren miteinander arbeiten, sind wir irgendwie nie auf die Idee gekommen, gemeinsam Fotos zu machen.

Als ich nun in den letzten Monaten ihrem Bauch beim Wachsen zugesehen habe, dachte ich immer wieder: „Sie ist so eine wunderschöne Schwangere, sie sollte sich unbedingt fotografieren lassen.“ Und da kam mir dann, ratter ratter, plötzlich die Idee, sie selbst zu fragen, ob sie nicht Lust auf ein Shooting hätte! Manchmal sind die Leitungen eben lang.

Wie schon oftmals zuvor trafen wir uns also an einem Montag im August im Goethe, einem unserer Libertina-Lieblingshotels. Doch diesmal erwarteten wir keine Kundin zum Shooting, die Simone vorab mit ihrem Styling verwöhnen würde. Nein, diesmal waren in Simones Tasche nicht nur Make-Up und Stylingprodukte sondern Wäsche und Accessoires für ihr eigenes Boudoir Shooting.

Tatsächlich war es anfangs für uns beide sehr eigenartig, zusammen Dessous auszuwählen und wir mussten doch sehr darüber lachen. Da kennt man sich so lang und plötzlich steht Befangenheit im Raum. Eine ungewohnte Situation, vor allem für mich, da ich sonst mit der Lässigkeit des Profis genau diese Befangenheit nicht entstehen lasse.

Also: Rein ins kalte Wasser, Bluse auf und los ging es ;-)!

Wir fotografierten gerade mal knapp eine Stunde aber in der Zeit sind eine Menge schöner Aufnahmen entstanden. Ich wollte bewusst den Fokus nicht ausschließlich auf die Schwangerschaft legen, da diese ja nicht zu übersehen ist! So sind natürlich schöne und sinnliche Portraits entstanden, die zeigen, dass das Leben selbst die schönsten Rundungen und Kurven hervorbringt! In jedem Sinne…

schwanger

 

Merken